27.07.2014-2h-MTB-Rennen in Frauenstein

Am vergangenen Sonntag standen Guido, Pitt und Bastian von unserem Team am Start beim kleinen 2h MTB Rennen in Frauenstein. Das schöne Wetter lockte immerhin fast 100 Fahrer an die Startlinie. Neben den allgemeinen Altersklassen der älteren Semester durften sich hier auf gleicher Strecke und gleicher Dauer sogar Kinder und Jugendliche untereinander messen. Die Strecke umfasste einen ca. 5 Km langen Rundkurs an den Hängen des schönen Gimmlitztals, welcher mit 2 ruppigen Downhills und 2 steileren Anstiegen Konzentration und Ausdauer den Fahrern abverlangte.
Während Guido pünktlich mit seinem Wagen von zu Hause anreiste, nutzten Pitt und Bastian ihren Standortvorteil zum „Warm-Up“ und fuhren mit dem MTB von Freiberg nach Frauenstein hoch. Ein Schaltungsproblem bei Pitt konnte noch rechtzeitig gelöst werden, sodass alle rechtzeitig um 10:00 Uhr startklar waren. Sofort nach dem Start setzten sich Guido, Pitt und Bastian an die Spitze des Feldes. Nach Hälfte der ersten Runde konnte Bastian sich vom Rest etwas absetzen und fuhr in der Folge eine Runde allein an der Spitze. Wenige Sekunden dahinter Guido, Steffen Langer und Pitt. Auf der dritten Runde musste Bastian etwas Geschwindigkeit herausnehmen, um nicht zu überziehen, sodass Guido aufschließen und im späteren Verlauf sich weiter absetzen konnte. Pitt hatte leider erneut Schaltungsprobleme, die ihn ein paar Positionen kosteten. Ab der dritten Runde war bereits mit Überrundungen langsamerer Fahrer zu rechnen, was viel Konzentration und Rücksichtnahme beim Überholen bedeutete. Es ging aber alles sehr fair zu, sodass niemand beeinträchtigt wurde, allein ein Teilnehmer rutschte in einer Rollsplittkurve mit zu hoher Geschwindigkeit weg und musste mit Schürfwunden von den Sanitätern verarztet werden. Wir wünschen ihm gute und schnelle Besserung. Nach 2h summierten sich bei unseren Fahrern jeweils 8 Runden, welche Guido als Sieger mit etwa 3 min vor Bastian gewann. Wenig später kam Pitt auf Gesamtplatz 5 ins Ziel.
Um einer wiederholten geschlossenen Abwesenheit von der Siegerehrung wie in der Vorwoche beim Kamm-Bike-Cross entgegen zu wirken, wurde vorsichtshalber auf Duschen und Baden unmittelbar vor der Siegerehrung verzichtet. Auch bei der Zeitnahme gab es in Frauenstein nichts zu beanstanden. Sodass einer entspannten Siegerehrung nichts im Wege stand.
Da auf eine Gesamtwertung zugunsten der Altersklassen verzichtet wurde, standen alle drei TBR-Werner Fahrer auf dem Podest der AK „Männer 2“ und durften sich jeweils über einen hübschen selbstgebauten Pokal freuen. Was für ein schönes Team-Er(l/g)ebnis.
Dann bis nächsten Sonntag beim EBM in Seiffen.

Zur News-Übersicht


Facebook


Unsere Sponsoren